ICL Linse / phake Linse München

– über 16.000 Behandlungen
– ICL Operation durch Prof. Kook in München
– Exzellenz für Ihre Augen

Logo-prof-kook-ocular-excellence

ICL Linse – Phake Linse München

Die implantierbaren Kontaktlinsen (ICL) korrigieren Fehlsichtigkeiten als sichere Alternative zum Augenlasern.

Wenn Sie eine Fehlsichtigkeit haben und z.B. kurzsichtig oder weitsichtig sind oder eine Hornhautverkrümmung haben, dann ist die ICL  Implantation oder auch phake Linsen Implantation bei unserem Spezialist in München eine sichere präzise Behandlung für ein scharfes Sehen ohne Brille oder Kontaktlinsen.

Während bei Augenlaserverfahren wie der Femto-LASIK, LASEK, SMILE oder PRK körpereigenes Hornhautgewebe abgetragen wird, ist die EVO Visian ICL eine Linse, die bei uns schonend minimal invasiv zusätzlich zur körpereigenen Linse eingesetzt wird. Bei Bedarf ist die ICL Linse oder phake Linse jederzeit entfernbar, der Eingriff ist somit reversibel.

Prof. Dr. Daniel Kook ist Experte im Bereich der refraktiven Linsenchirurgie, der Behandlung von Fehlsichtigkeiten mit Augenlasermethoden oder Linsen Implantationen. Unser Spezialist berät Sie individuell, um gemeinsam mit Ihnen die für Sie am besten passende Linse und den richtigen Zeitpunkt für eine ICL Operation in München zu wählen.

Was ist Ocular Excellence?

Prof. Dr. Daniel Kook ist Mitgründer des Netzwerks „Ocular Excellence“. Die Experten von Ocular Excellence haben als Key Opinion Leader die Entwicklung der letzten Jahre mitgeprägt. Als aktiver Referent in Qualitätszirkeln und auf nationalen sowie internationalen Tagungen tauscht sich Prof. Kook regelmäßig über aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der refraktiven Chirurgie aus.

Mehr Informationen zu Ocular Excellence

Was zeichnet die implantierbare Kontaktlinse / EVO Visian ICL aus?

bei trockenen Augen

für Patienten mit trockenem Auge möglich.

biokompatibel

das Material ist aus Kollagen Basis, ein natürliches sehr gut verträgliches Collamer®

UV Schutz

das Material bietet UV-Schutz, während die Durchlässigkeit für das sichtbare Licht erhalten bleibt.

vollständig reversibel

die Linse kann jederzeit wieder entfernt werden.

individuell angepasst

die phake Linsenstärke wird für jedes Auge individuell berechnet.

Grafische Darstellung der EVO Visian ICL

Was ist die ICL?

  • Die EVO ICL ist eine hauchdünne biokompatible Collamer® Linse.
  • Die natürliche Form und Stabilität der Hornhaut bleibt erhalten.
  • Individuelle Herstellung – die phaken Linsen werden für jede Person individuell hergestellt.
  • Die ICL ist von außen unsichtbar und nicht spürbar.
  • Bei Bedarf kann eine implantierte Kontaktlinse wieder ausgetauscht werden.
  • Nach der unkomplizierten modernen Behandlung ist die Abbildungsqualität einer implantierten ICL besser als nach nach Lasereingriffen bei zugrundeliegender hoher Myopie.
Jetzt unverbindlichen Eignungscheck vereinbaren

Welche Fehlsichtigkeiten sind mit der EVO Visian ICL korrigierbar ?

Myopie (Kurzsichtigkeit)

-0,5 dpt bis -18 dpt

Hyperopie (Weitsichtigkeit)

+0,5 dpt bis +10 dpt

Astigmatismus (Hornhautverkrümmung)

6 dpt

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie unverbindlich.

Wenn Sie sich für eine ICL Implantation interessieren, vereinbaren Sie gerne einen Termin  zur unverbindlichen Erstberatung (Augenlaser/ICL) bei Prof. Kook. Per Telefon, Email oder online Terminvereinbarung. Gerne rufen wir Sie zurück. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Jetzt Termin vereinbaren
Jetzt anrufen
Augenärzte Gräfelfing bei München - Portrait von Prof. Kook

Prof. Kook im Interview:

„Mit modernen Behandlungsmethoden wie der phaken Linsenimplantation können Fehlsichtigkeiten sanft und sicher korrigiert werden. Die implantierbare Kontaktlinse EVO Visian ICL ist eine sichere Alternative zum Augenlasern. Sie bietet einen sehr breiten Einsatzbereich auch bei sehr hohen Fehlsichtigkeiten. Die Operation findet an unserem Standort in München statt. Zudem ist der Eingriff reversibel, damit bleiben auch unterschiedlichste Behandlungsmöglichkeiten zu einem späteren Lebenszeitpunkt als Option erhalten.“

Prof. Kook ist ausgewiesener Experte für die refraktive Chirurgie, Augenlaserverfahren, die Implantation phaker Linsen wie der ICL und den refraktiven Linsentausch umfasst.

Er ist Mitgründer des Netzwerks „Ocular Excellence“. Dieses Netzwerk ist ein Zusammenschluss führender Spezialisten im Bereich der refraktiven Chirurgie, der Behandlung von Fehlsichtigkeiten.

Augenlasern München

Wer ist ein guter Kandidat für die EVO Visian ICL?

ICL Kandidaten

  • Sie sind im Alter zwischen 21 und 60 Jahren.
  • Sie haben eine schwache bis starke Hyperopie (Weitsichtigkeit: +0,5 dpt bis +10 dpt)
  • Sie haben eine schwache bis starke Myopie (Kurzsichtigkeit: -0,5 dpt bis -18 dpt)
  • Sie haben eine Hornhautverkrümmung (Astigmatismus: -0,5 dpt bis -6 dpt)
  • Ihre Sehstärke hat sich innerhalb des letzten Jahres nicht mehr als 0,5 dpt verändert
Erfahren Sie mehr in einem Eignungscheck bei Prof. Kook

Voruntersuchung

Was ist wichtig für Ihren Termin zur Voruntersuchung

Voruntersuchung ICL

Um herauszufinden, ob sich Ihre Augen für eine ICL Implantation eignen, führen wir eine gründliche Voruntersuchung in unserer Praxis durch. Hier lernen Sie Prof. Kook und unser Team kennen. In einem individuellen Beratungsgespräch bespricht Prof. Kook , ob die Implantation einer phaken Linse für Sie geeignet ist.

  • Bitte tragen Sie vor der Voruntersuchung für mindestens 48h keine Kontaktlinsen
  • Bei der Voruntersuchung werden wir ggf. Ihre Pupillen mit Augentropfen erweitern. Wir weisen darauf hin, dass nach Gabe der Augentropfen das Führen eines KFZ nicht gestattet ist.

ICL Operation

ICL Operation

Wie läuft eine ICL Operation ab?

Der Eingriff an beiden Augen findet an zwei aufeinanderfolgenden Tagen ambulant im OP Zentrum in München statt und die Operation an sich dauert für ein Auge im Schnitt 10min.

Ihre Augen werden für die Behandlung lokal betäubt, sodass Sie während des Einsetzen der phaken Linse kaum etwas verspüren. Das Einsetzen der phaken Linse erfolgt durch eine kleine 2-3 mm breite Öffnung am Rand der Hornhaut. Die ICL ist gefaltet und wird hinter der Iris positioniert, wo sie sich von selbst entfaltet. Nach der Operation schließt sich die Öffnung in der Hornhaut von selbst.

Bitte verwenden Sie 2 Tage vor der Behandlung und am Behandlungstag keine Kosmetikprodukte wie Cremes oder Make-up im Bereich der Augen. Tragen Sie bequeme Kleidung, in der Sie sich wohlfühlen. Der Eingriff findet im OP Zentrum in München statt. Bei der Linsenoperation begleitet Sie ein Anästhesist/-in, der/die Ihnen vor der Operation auf Wunsch ein Beruhigungsmittel verabreicht. Sie erleben den Eingriff in einer Art Dämmerschlaf.  Verzichten Sie in diesem Fall bitte 4-6 Stunden vorher auf Essen und 2 Stunden vorher auf Trinken. Außerdem ist nach der Operation eine Begleitperson erforderlich. Uns ist es wichtig, dass Sie während der Behandlung entspannt und angstfrei sind. Dafür schauen Sie während des Einsetzen der ICL in ein helles Licht und hören leise Musik.  Damit Sie während der Behandlung nicht zwinkern, wird Ihnen ein Lidöffner eingesetzt, das andere Auge wird abgedeckt. Dann findet wie oben beschrieben die Positionierung und Entfaltung der ICL Linse statt. Nach der Operation besteht ein Fahrverbot für 24 Stunden. Bitte lassen Sie sich von Familie/Freunden/Bekannten abholen.

Der Tag nach der Operation

1 Tag nach der Operation

Was passiert am Tag nach der ICL Operation?

Am Tag nach der Operation wird Ihnen Ihr Augenverband abgenommen,  Ihre Augen vermessen und untersucht. Ihre Sicht wird nach der ICL Implantation noch etwas  verschwommen sein, das bessert sich schnell. Wir verschreiben Ihnen Augentropfen, um Entzündungen nach dem Verfahren vorzubeugen. An diesem Tag wird in der Regel das zweite Auge operiert.

Bitte reiben Sie in den ersten Tagen nach der Operation nicht am Auge. Vermeiden Sie in den ersten 24 Stunden nach dem Eingriff Ihre Haare zu waschen.

Heilungsverlauf

Heilung nach der Operation

Nach der Behandlung mit der ICL heilt Ihr Auge schnell.

Was sollten Sie nach der ICL Operation beachten

  • Sie können Sport und Ihre Arbeit nach etwa einer Woche wieder beginnen.
  • Schwimmen und Saunieren ist nach etwa 2 Wochen wieder möglich.
  • Kosmetikprodukte wie Cremes oder Make-up im Bereich der Augen verwenden Sie bitte erst nach einer Woche.

Leben ohne Brille nach der ICL Operation

Leben ohne Brille und Nachsorge nach der ICL Operation

Sie sehen wieder scharf ohne Brille oder Kontaktlinsen.

Sie können Ihren Hobbies, Sport und Ihrer Arbeit mit einem neuen Lebensgefühl nachgehen.

Nachsorge nach der ICL Operation

Auch wenn alles ausgeheilt ist, ist die Nachsorge für ein dauerhaft gutes Sehergebnis genauso wichtig wie eine gründliche Voruntersuchung, um Risiken vorzubeugen. Wir empfehlen eine Nachsorge nach 1 Tag, 1 Woche, 1 Monat, 3 Monaten und 12 Monaten.

Jetzt Online-Termin vereinbaren

phake Linsenimplantation München – Kosten der ICL Implantation

Die Behandlungskosten richten sich nach der Linsenstärke der ICL. Die Berechnung der Linsenstärke hängt von der Anatomie Ihres Auges und der Höhe Ihrer Fehlsichtigkeit ab.

Für die nichttorische ICL liegen die Behandlungskosten (Voruntersuchung, Operation, Nachuntersuchungen)  bei etwa 2980 Euro pro Auge, für die torische ICL etwa bei 3490 Euro pro Auge.

Sie erhalten nach der OP-Voruntersuchung einen detaillierten individuellen Kostenvoranschlag. Dieser orientiert sich an der Gebührenordnung für Ärzte (GÖA) und beinhaltet eine Aufschlüsselung aller ärztlichen Leistungen und Sachkosten inkl. der Kosten der ausgewählten Linse.

Jetzt unverbindlichen Eignungscheck vereinbaren
Augenlasern München - Prof. Kook - Alternative zum Augenlasern

Welche Vorteile hat die Vivian ICL ?

wenn aufgrund zu dünner Hornhaut Augenlasern nicht möglich ist, kann als Alternative eine Behandlung der Fehlsichtigkeit mit der ICL erfolgen.

Die EVO Visian ICL ist wieder entfernbar. Die Hornhautstabilität bleibt erhalten, da kein Gewebeabtrag während der  Behandlung erfolgt.

Die ICL Implantation ist ein minimal invasiver Eingriff, der auch bei trockenem Auge möglich ist.

Die EVO Visian ICL bietet Schutz vor UV A und UV B Strahlen

bessere optische Abbildungsqualität als nach Augenlasern oberhalb von -6 dpt

ICL besteht aus fortschrittlichem Collamer® Material. Das Collamer® ist ein urheberrechtlich geschütztes Material, das aus Kollagen besteht. Kollagen ist auf natürliche Weise in Ihrem Körper vorzufinden. Zusätzlich ist dieses Material weich und formbar.

Patientenstimme über die ICL Operation:

Zitate von Google

…ich habe jetzt ein neues Leben ohne Brille und Kontaktlinsen. Es ist wunderschön.

FAQ – phake Linsen/ICL

Eine phake Linse ist eine künstliche Linse, die zusätzlich vor die körpereigene Linse in das Auge eingesetzt wird.  Grundsätzlich gibt es bei den phaken Linsen zwei unterschiedliche Modelltypen. Die sogenannten phaken Hinterkammerlinsen werden hinter der Regenbogenhaut eingesetzt und die Irisklauenlinsen werden vor die Regenbogenhaut eingesetzt.  Die ICL (Implantable Collamer Lens) ist eine phake Hinterkammerlinse und ist die in Deutschland am meisten verwendete phake Linse.

Phake Linsen benötigen ausreichend Platz und gesunde Gewebestrukturen im Auge für einen sicheren Einsatz.

Grundsätzlich machen bestimmte Augenerkrankungen oder Schwachstellen im Auge einen Patienten ungeeignet für eine phake Linsenimplantation.

Phake Linsen bieten einen breiten Korrekturbereich, sowohl der Kurzsichtigkeit, der Weitsichtigkeit als auch des Astigmatismus. Die phaken Linsen erzeugen nach dem Eingriff kein trockenes Auge und der Einsatz ist auch bei dünnen Hornhäuten möglich. Zudem ist die phake Linsenimplantation reversibel, das heißt die phake Linse kann auch wieder entfernt werden.

Grundsätzlich ist die Implantation phaker Linsen ein operativer Eingriff und damit nicht frei von Risiken. Für alle Komplikationen während und nach Implantation phaker Linsen gibt es Lösungsmöglichkeiten, wenn Patient und Arzt sich richtig verhalten. Um mögliche Risiken weitestgehend ausschließen zu können, ist eine sorgfältige und ausführliche Voruntersuchung sowie eine entsprechend gründliche postoperative Nachsorge unabdingbar. Da es sich bei der Implantation phaker Linsen wie der ICL um einen Eingriff im Augeninneren handelt, erfolgt der Eingriff entsprechend der Empfehlungen der Kommission der Refraktiven Chirurgie (KRC) an zwei unterschiedlichen Tagen.

Das Sehvermögen erholt sich nach Implantation einer ICL schnell, so daß am nächsten Tag bereits ein fast normales Sehen wieder möglich ist.

Die phaken Hinterkammerlinsen (ICL, iPCL) werden hinter der Regenbogenhaut und vor der körpereigenen Linse eingesetzt. Die Irisklauenlinsen (Artisan, Artiflex) werden vor der Regenbogenhaut eingesetzt und an der Regenbogenhaut befestigt.

Selten spürt der Patient in der ersten postoperativen Phase ein Fremdkörpergefühl, welches allerdings auf eine Reizung der Augenoberfläche zurückzuführen ist.

Grundsätzlich sollte nach Implantation phaker Linsen Sport für einen Zeitraum von 1-2 Wochen karenziert werden. Tauchen ist nach 4 Wochen wieder möglich.

Die ICL kann lebenslang im Auge bleiben. Spätestens mit der altersbedingten Entstehung eines grauen Star im letzten Lebensdrittel wird die ICL dann im Rahmen einer Grauen Star Operation mitentfernt.

Die Behandlungskosten richten sich unter anderem nach der Höhe der vorliegenden Fehlsichtigkeit. Für nichttorische ICL liegen die Behandlungskosten bei etwa 2980 Euro pro Auge, für torische ICLs etwa bei 3490 Euro pro Auge.

Zurück zu allen Leistungen

Alle Leistungen

Jetzt Termin vereinbaren

Online-Termin