OCULAR EXCELLENCE – Exzellenz für Ihre Augen

Augenlasern München

Sie wünschen sich ein Leben ohne Brille oder Kontaktlinsen?

Sie sind Tänzer, Koch, Pilot, Polizist oder Handwerker? In vielen Berufen ist das Tragen einer Brille problematisch. Gerne beraten wir Sie in unserer modernen Praxis für Augenlasern München, ob für Sie eine Laserkorrektur in Frage kommen und welche Methode die richtige ist, um Ihnen Ihren Wunsch zu erfüllen.

Mit über 16000 Operationen ist Prof. Kook auf die refraktive Chirurgie mit Augenlasern und Linsenoperationen zur Korrektur einer Fehlsichtigkeit spezialisert. Unsere Operationen finden in München Innenstadt (zwei Standorte) und München West statt.

Welche Behandlungsmethode (Femto-LASIK, PRK, SMILE, ICL/iPCL-Implantation) für Sie individuell die Beste ist, entscheidet unser Spezialist Prof. Kook auf Basis Ihrer Wünsche und Befunde gemeinsam mit Ihnen.

Augenärzte Gräfelfing bei München - Prof. Kook - Leistungen

Augenlasern München – Voraussetzungen und Diagnostik

Über 40 Millionen Erwachsene tragen in Deutschland eine Brille. Viele haben auf Dauer Beschwerden damit oder es ist ihnen schlichtweg lästig – der Wunsch nach Brillenfreiheit wächst. Dieser Wunsch kann dank Lasertechnik erfüllt werden, allerdings eignet sich nicht jedes Auge für einen chirurgischen Eingriff.

Um herauszufinden, ob sich Ihr Auge eignet, bieten wir Ihnen in unserer Praxis für Augenlasern München eine gründliche augenärztliche Voruntersuchung sowie eine sorgfältige und detaillierte Diagnostik unter Verwendung modernster Technologien.

Um festzustellen, ob eine Operation möglich und welches Verfahren für Sie das richtige ist, sind folgende Aspekte für uns von Relevanz: Ihr Lebensalter, Ihre Brillenwerte, die anatomischen Gegebenheiten Ihrer Augen, Ihr allgemeiner Gesundheitszustand, Ihre Lebensumstände und ebenso Ihre Erwartungshaltung.

Denn wichtig ist: es gibt nicht das eine beste Verfahren, sondern mehrere Herangehensweisen und es ist unser Ziel, die für Ihren individuellen Einzelfall optimale Behandlung zu ermitteln.

Unverbindlichen Eignungscheck vereinbaren
Augenlasern München - Prof. Kook - Behandlungsformen

Korrektur von Fehlsichtigkeiten – Augenlasern München

Viele Menschen sind von Fehlsichtigkeiten wie Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung betroffen. Weil Menschen und die von ihnen mitgebrachten anatomischen Gegebenheiten unterschiedlich sind, bieten wir Ihnen in unserer Praxis für Augenlasern München für die chirurgische Korrektur von Sehfehlern auch unterschiedliche Laserverfahren an:

  • SMILE / refraktive Lentikelextraktion München

            mehr Informationen zur SMILE Methode

  • Femto LASIK München

    mehr Informationen zu Femto LASIK

  • PRK / Oberflächenablation München

Die photorefraktive Keratektomie, kurz PRK, gehört zu den ältesten Methoden der refraktiven Laserchirurgie. Bei diesem Eingriff wird die oberste Zellschicht der Hornhaut (das Epithel) abgetragen und das unmittelbar darunter liegende Hornhautgewebe mit dem Excimer-Laser entfernt.

Es gibt unterschiedliche Verfahren, um das Epithel zu entfernen:

  • PRK: Das Epithel wird mittels Bürste oder eines stumpfen Instruments entfernt.
  • LASEK: Das Epithel wird mittels Alkohol mobilisiert und zur Seite geschoben.
  • Trans-PRK: Das Epithel wird vor der eigentlichen Korrektur durch den Excimer-Laserstrahl entfernt.

Zusammenfassend werden diese Verfahren als Oberflächenablation bezeichnet.

Ablauf einer Augenlaserbehandlung mit PRK/LASEK:

Voruntersuchung
Am Behandlungstag
Die Operation
Nach der Operation
Augenärzte Gräfelfing bei München - Prof. Kook - Leistungen - Korrektur von Alterssichtigkeit

Korrektur von Alterssichtigkeit – Behandlungsmethoden der refraktiven Chirurgie

Viele Menschen wünschen sich mehr Unabhängigkeit von ihrer Lese- oder Gleitsichtbrille. Folgende Verfahren kommen grundsätzlich in Frage:

  • Augenlasern mit Monovision
  • Phake Linsenimplantation (ICL)
  • RLE: Refraktiver Linsentausch
  • Grauer Star Operation mit Speziallinsen
Jetzt Beratungstermin vereinbaren
Augenlasern München - Prof. Kook - Alternative zum Augenlasern

Alternative zum Augenlasern

Eine implantierbare Kontaktlinse (ICL)

Die Implantation einer ICL ist ein reversibles Verfahren, das die natürliche Hornhautstabilität erhält.  Die ICL wird zusätzlich zur körpereigenen natürlichen Linse eingesetzt. Ein großes Spektrum an Fehlsichtigkeiten ist korrigierbar: Kurzsichtigkeit (Myopie) bis zu -18 Dioptrien, Weitsichtigkeit (Hyperopie) bis zu +10,0 Dioptrien und Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) bis zu +6,0 Dioptrien.

  • die ICL ist von außen unsichtbar und nicht spürbar
  • die ICL kann jederzeit ausgetauscht werden (reversibles Verfahren)
  • schonend minimal invasiver Eingriff
  • sichere Alternative zum Augenlasern
  • präzise auf Ihre Fehlsichtigkeit angepasst
  • schnelle Heilung
  • biokompatibles Material auf Kollagenbasis (sehr gut verträglich)
  • Behandlung hoher Fehlsichtigkeiten möglich
  • Behandlung auch bei trockenem Auge oder dünner Hornhaut möglich
Mehr Informationen zur ICL

Was kostet eine ICL OP ?

Gesamtkosten für eine ICL Implantation: ab 2900 Euro pro Auge.

Bitte beachten Sie, dass wir die tatsächlichen Kosten der Operation erst nach Ihrer Voruntersuchung genau bestimmen können.

Augenlasern München - Prof. Kook - Diagnostik

Augenlasern München – Kosten

Die Berechnung der Behandlungskosten erfolgt in unserer Praxis für Augenlasern München (Gräfelfing) transparent gemäß Vorgaben der Gebührenordnung für Ärzte. Dabei bieten wir Ihnen einen Komplettpreis ohne versteckte Kosten – neben der Diagnostik, der Operation sowie sämtlichen Nachkontrollen binnen eines Jahres.

Die Gesamtkosten für Augenlasern mit Vor- und Nachuntersuchung belaufen sich auf ca. 2490 Euro/Auge.

Es gibt günstigere Verfahren, die wir aus medizinischen Gründen, nicht anbieten.
Die Augenbehandlung mittels Laserverfahrens ist als außergewöhnliche Belastung steuerlich absetzbar.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Warum Augenoperationen / Augen lasern  bei Prof. Kook & Partner?

  • Über 12 Jahre Erfahrung. Über 16000 Augenlaser-und Linseneingriffe
  • Operation erfolgt durch Prof. Kook persönlich
  • Prof. Kook ist anerkannter Trainer und aktiver Teil der Kommission Refraktive Chirurgie (KRC) von BVA und DOG
  • Prof. Kook beherrscht als Experte das gesamte Behandlungsspektrum der refraktiven Laser- und Linsenchirurgie und kann Sie somit unabhängig und individuell beraten
  • Wir sind als Prof. Kook & Partner eine inhabergeführte Arztpraxis.
Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Erfahrungen unserer Augenlaser Patienten:

Zitate von jameda

Perfektes Ergebnis nach der LASIK Behandlung

Ich habe jahrelang überlegt mir die Augen lasern zu lassen. … Innerhalb von 4 Wochen nach dem ersten Gespräch wurde die Laserbehandlung durchgeführt und keine 24 Std später hatte ich das perfekte Ergebnis. Ich bin mega happy.

FAQ – Augenlasern München bei Prof. Kook

Grundsätzlich gibt es nicht das eine beste Augenlaserverfahren an sich, sondern nur das für Sie im individuellen Einzelfall beste Verfahren. Ein bestes OP-Verfahren hat es noch nie gegeben, gibt es derzeit nicht und wird es wahrscheinlich auch niemals geben. Abhängig von dem bestehenden Sehfehler des Patienten, seines Berufes, Alters, Hobbies und des Untersuchungsbefundes beim Augenarzt wird das individuell beste Augenlaser OP-Verfahren angewendet.

Im Prinzip unterscheidet man bei den Augenlaserkorrekturen an der Hornhaut sogenannte Oberflächenverfahren (PRK, TransPRK, LASEK) und die lamellären Verfahren (LASIK, Femto-LASIK, refraktive Lentikelextraktion/SMILE/SmartSight/CLEAR)

Bei der LASEK (Laserassistierte subepitheliale Keratektomie) wird die oberste Zellschicht der Hornhaut mittels Alkohol mobilisiert, zur Seite geschoben und das unmittelbar darunter liegende Hornhautgewebe mit dem Excimer-Laser entfernt. Je nachdem auf welche Art und Weise das Epithel entfernt wird, trägt dieses Verfahren unterschiedliche Namen, zusammenfassend werden diese Verfahren als Oberflächenablation bezeichnet.

Die LASIK Methode ist aktuell die am häufigsten angewendete Methode beim Augenlasern. „LASIK“ steht für „Laser in situ Keratomileusis“, was „Abtragung mittels eines Lasers im Inneren des Hornhautgewebes“ bedeutet. Bei dem ursprünglichen Verfahren, der sog. „Mikrokeratom-LASIK“ wird mit einem Mikropräzisionsmesser ein Schnitt in die Hornhaut gemacht. Dieser Hornhautdeckel heißt Flap und wird vor der Laserbehandlung aufgeklappt. Daraufhin wird das Innere der Hornhaut mit einem Excimer-Laser behandelt. Danach wird der Flap wieder zurückgeklappt und die Hornhaut verheilt innerhalb weniger Tage. Weit häufiger als das Mikrokeratom wird der Femtosekundenlaser für das Schneiden des Flaps eingesetzt. Die Vorteile der sog. Femto-LASIK liegen in einer besseren Reproduzierbarkeit der Flapdicke, einer höheren Genauigkeit der angestrebten mittleren Hornhautdicke  und vor allem einer im Vergleich zu modernen Mikrokeratomen noch minimaleren Komplikationsrate hinsichtlich des Flapschnittes. Aufgrund der höheren Sicherheit ist die FEMTO-LASIK daher heute Standard.

Bei der Refraktiven Lentikelextraktion (je nach verwendetem Lasersystem auch als SMILE, SmartSight oder CLEAR bezeichnet) wird kein Flap mehr erzeugt und aufgeklappt – der Eingriff erfolgt durch einen winzigen Schnitt in der Hornhaut und ist dadurch minimal invasiv. Der Begriff SMILE steht für „Small-Incision-Lentikel-Extraktion“. Bei der Refraktiven Lentikelextraktion wird ausschließlich der Femtosekundenlaser-Laser angewandt. Der Laser führt einen Doppelschnitt in der Hornhaut durch und erzeugt damit ein Gewebescheibchen (sogenannter Lentikel), das ohne Anheben der vorderen Hornhautlamelle (Cap) über eine oder zwei kleine seitliche Öffnungen herausgezogen wird.

Bis etwa +3 Dioptrien lässt sich Weitsichtigkeit mittels LASIK korrigieren. Bei höherer Weitsichtigkeit ist eine Korrektur oft nur mittels linsenchirurgischer Verfahren möglich.

Eine beste Jahreszeit für das Augenlasern gibt es generell eigentlich nicht. Einzig für die Oberflächenverfahren PRK/Trans-PRK und LASEK sind die Sommermonate nicht die ideale Jahreszeit, da aufgrund der hohen Lichtempfindlichkeit nach der Operation in den ersten Tagen greller Sonnenschein als sehr unangenehm empfunden wird und auch hohe UV Exposition die Wundheilung negativ beeinträchtigen kann.

Etwa 2 Tage vor einer Augenlaser OP und etwa 7 Tage nach einer Augenlaser OP sollte auf das Schminken gänzlich verzichtet werden.

Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen eine refraktive Augenlaseroperation nicht.

Während die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für eine refraktive Augenlaser Operation nicht erstatten, übernehmen die privaten Krankenkassen die Kosten meist teilweise bis sogar in einigen Fällen komplett.

Grundsätzlich gilt für Augenlaseroperationen zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten ein Mindestalter von 18 Jahren und das Vorliegen stabiler Brillenwerte.  In der Altersgruppe ab 45 Jahren sollte die dann hinzukommende Alterssichtigkeit in die Planung einer Augenlaseroperation miteinbezogen werden. Bei Vorliegen einer bereits bestehenden Trübung der körpereigenen Linse im Rahmen eines altersbedingten Grauen Star sollte die Korrektur eines Sehfehlers durch ein linsenchirurgisches Verfahren erfolgen.

Die Fehlsichtigkeiten Kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmung lassen sich sehr gut mittels Laser korrigieren. Weitsichtigkeit lässt sich in geringer Ausprägung mit dem Laser korrigieren. Über das optische Prinzip der Monovision lässt sich auch die Alterssichtigkeit bis zu einem gewissen Grad mittels Laser korrigieren.

Eine Augenlaseroperation kostet je nach angewendeten Augenlaserverfahren etwa 2000-2500Euro pro Auge.

Generell kann eine Kurzsichtigkeit nach einer Augenlaser OP wieder nach Jahren auftreten. Da sehr viele unterschiedliche Gründe in dieser Situation vorliegen können, muss zunächst vor einer Nachbehandlung die Ursache eindeutig identifiziert werden.

Für alle Formen der Fehlsichtigkeit gilt, dass eine Regression, also eine Rückkehr des ursprünglichen Sehfehlers nach dem Augenlasern auftreten kann.  Wichtig ist daher von Anfang an, die Möglichkeit einer Nachkorrektur in die Planung miteinzubeziehen. Spätestens mit Beginn der Alterssichtigkeit im Alter zwischen 40 und 50 Jahren wird das Tragen einer Lesebrille notwendig. Auch die Alterssichtigkeit lässt sich allerdings chirurgisch korrigieren.

Das Augenlasern ist dennoch eine richtige Operation und damit als Operation nicht risikofrei. Unabhängig vom verwendeten Laserverfahren sind bei sorgfältiger Beachtung der Ein- und Ausschlusskriterien das Auftreten von Komplikationen selten. Die meisten dieser Komplikationen lassen sich medikamentös (wie z.B. Wundheilungsstörung) und oder durch einen erneuten chirurgischen Eingriff (wie z.B. bei Über-/Unterkorrektur des Sehfehlers) behandeln. Die Komplikationen mit einer dauerhaften Verminderung der Sehleistung sind sehr selten  und bei rechtzeitiger Diagnosestellung in der Regel gut behandelbar, insbesondere  wenn die Kontrolluntersuchungen nach der Operation wahrgenommen werden.

Grundsätzlich darf man in den ersten 24 Stunden nach einer Augenlaser OP kein Auto fahren. Danach entscheidet die zentrale Sehschärfe, ob Autofahren wieder möglich ist. Nach den Laserverfahren Femto LASIK und Refraktive Lentikelextraktion (z.B. SMILE) wird dies nach 24h meist der Fall sein, nicht jedoch nach einem Oberflächenverfahren wieder LASEK oder der PRK.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Fehlsichtigkeiten

Augenlasern München - Prof. Kook - Kurzsichtigkeit

Kurzsichtigkeit (Myopie)

Wenn Sie an Kurzsichtigkeit (Myopie) leiden, fällt das Betrachten eines Objektes in der Ferne schwer, es ist unscharf und verschwommen. Kurzsichtige Menschen können Dinge in der Nähe aber problemlos erkennen.

Als Kurzsichtiger hat man eine negative Dioptrienzahl. Ursache für diese Fehlsichtigkeit ist in den meisten Fällen ein zu langes Auge und/oder eine zu hohe Brechkraft der Hornhaut. Das Licht bündelt sich nicht an der Netzhaut, sondern der Brennpunkt entsteht noch vor der Netzhaut. Dadurch wird auf der Netzhaut selbst nur ein verschwommenes Bild abgebildet, wenn man in die Ferne schaut. Mit Brille oder Kontaktlinsen wird das Licht so zerstreut, dass es richtig auf die Netzhaut trifft. Kurzsichtigkeit betrifft in Deutschland etwa ein Viertel der Bevölkerung.

Zur Dauerkorrektion der Kurzsichtigkeit können sowohl eine Augenlaserbehandlung als auch eine Linsenimplantation in Frage kommen.

Augenlasern München - Prof. Kook - Weitsichtigkeit

Weitsichtigkeit (Hyperopie)

Bei Weitsichtigkeit (Hyperopie) handelt es sich um einen Brechfehler des Auges, bei dem entweder das Auge zu kurz und/oder die Brechkraft der Hornhaut zu gering ist.

Der Brennpunkt liegt also hinter der Netzhaut, anstatt auf ihr. Je näher sich ein Objekt am Auge befindet, desto verschwommener sieht man es. Stark weitsichtige Menschen sehen weder in der Nähe noch in der Ferne scharf. Als Weitsichtiger hat man eine positive Dioptrienzahl. Die Weitsichtigkeit betrifft in Deutschland etwa ein Drittel der Bevölkerung im mittleren Lebensalter.

Zur Dauerkorrektion der Weitsichtigkeit können in unserer Praxis für Augenlasern München sowohl eine Augenlaserbehandlung als auch eine Linsenimplantation in Frage kommen.

Augenlasern München - Prof. Kook - Astigmatismus

Hornhautverkrümmung (Astigmatismus)

Bei einem normal sehenden Auge ist die Hornhaut so geformt, dass Lichtstrahlen symmetrisch gezielt gebündelt und auf den Punkt des schärfsten Sehens in der Netzhautmitte gelenkt werden.

Bei einer Hornhautverkrümmung (auch Astigmatismus oder Stabsichtigkeit) entspricht die Form der Hornhaut nicht der eines runden Balls, sondern der eines Rugbyballs, so daß das Licht nicht mehr gezielt gebündelt werden kann und horizontal einfallende Lichtstrahlenbündel anders als vertikal einfallende Lichtstrahlenbündel gebrochen werden. Statt einem Brennpunkt entstehen zwei Brennlinien, die auch aussehen wie Stäbchen. Deswegen nennt man Astigmatismus auch Stabsichtigkeit. Astigmatismus betrifft in Deutschland etwa ein Drittel aller Menschen im mittleren Lebensalter.

Zur Dauerkorrektion der Hornhautverkrümmung können sowohl eine Augenlaserbehandlung als auch eine Linsenimplantation in Frage kommen.

Sie hegen den Wunsch nach einem Leben ohne Brille und Kontaktlinsen? Als Ihre Spezialisten für Augenchirurgie bieten wir Ihnen in der Praxis für Augenlasern München individuelle Beratung und Behandlung auf höchstem Niveau. Vereinbaren Sie einen Termin zur Erstberatung Augenlasern – gerne auch ganz bequem per Online-Terminvereinbarung.

Zurück zu allen Leistungen

Alle Leistungen

Jetzt Termin vereinbaren

Online-Termin